Warum fair kaufen?

Unsere Welt wächst immer enger zusammen. Produkte, wie beispielsweise Kaffee, die in den 50er Jahren als Luxusgüter den Weg in unsere Haushalte gefunden haben, finden sich nun zu Tiefstpreisen im Supermarkt. Verliere dieser Entwicklung sind Kleinproduzenten in der Dritten Welt.

Regelmäßiger, gelegentlicher oder seltener Kauf von fair gehandelter Ware

Der Faire Handel (FH) baut eine Brücke zwischen den Produzenten in den Entwicklungsländern und den Verbrauchern hierzulande. Fair gehandelte Produkte werden sozialverträglich hergestellt und vermarktet. Ein großer Teil von ihnen stammt aus ökologischem Anbau. Fair-Handelsorganisationen fördern die Umstellung auf umweltgerechte Erzeugung, auch wenn ökologischer Anbau keine Voraussetzung für FH ist.

Mit dem Erlös aus dem FH wird vor Ort das Existenzminimum gesichert. Darüber hinaus ermöglichen Investitionen in Gemeinschaftsprojekte, Gesundheitsvorsorge, Bildung und Umweltschutz mit nachhaltiger Wirkung.

Als Verbraucher demonstrieren Sie mit dem Kauf hochwertiger Waren aus dem FH Solidarität mit den Produzenten.

Fairer Handel im Kreis Olpe – machen Sie mit!

Auch im Kreis Olpe gibt es eine Vielzahl an Geschäften, Initiativen und Vereinen, die fair gehandelte Produkte verkaufen. Durch den Kauf dieser Produkte unterstützen Sie die benachteiligten Produzenten aus der sogenannten „Dritten Welt“.

Mit anderen teilen: